Logo von Mediengestaltung Torsten Kelsch

FlexClip

Ich habe eine sechs Monate gültige Plus-Lizenz für diese Rezension erhalten.

Was ist FlexClip?

FlexClip ist eine Software zum Bearbeiten von Videos, die über den Web-Browser bedient wird. Das macht sie plattform-unabhängig und überall benutzbar, wo ein Internetzugang zur Verfügung steht.

Um FlexClip benutzen zu können, muss man sich registrieren, um ein Konto anlegen zu können, in das man sich anschließend einloggen kann.

Anbieter der Software ist PearlMountain Limited mit Sitz in China.

FlexClip gibt es in drei Versionen: Free, Basic und Plus. Sie unterscheiden sich im Leistungsumfang. Nachzulesen ist das auf der Seite Pricing. Die kostenlose Version erlaubt zum Beispiel nur Videos bis zu einer Minute Länge, Downloads in 480p SD und maximal zwölf Projekte. Zum Ausprobieren reicht das.

Benutzeroberfläche

Die Oberfläche ist übersichtlich gehalten, sodass man sich schnell zurecht findet. Als Sprache wird nur Englisch angeboten.

FlexClip: My Projects

Die obere Menüleiste listet auf, was man alles für Themen-Videos erstellen kann, und zwar in den Bereichen *Business* und *Lifestyle*: also etwa Werbeaktionen im geschäftlichen Umfeld oder Geburtstagseinladungen, Reisevideos oder Hochzeits-Impressionen für Privatleute.

FlexClip: Create

Ferner dient die Menüleiste dem Zweck, Informationen zu erhalten über die Video-Vorlagen, die Features und die Preisgestaltung der drei Pakete Free, Basic und Plus. Außerdem kann man Anleitungen und Hilfen aufrufen.

Was kann FlexClip?

Mit einer maximalen Dauer von fünf Minuten im Plus-Paket eignet sich FlexClip, um Videoclips zu erstellen, zum Beispiel fürs Web. Für Spielfilme ist die Software natürlich nicht gedacht, sondern sie ist dafür ausgelegt, kleine Werbevideos oder private Videos zu erzeugen.

In diesem Bereich kann die Software punkten. Sie ist einfach zu bedienen, sodass man schnell zu brauchbaren Ergebnissen gelangt.

Fähigkeiten

FlexClip bietet diverse einfache Bearbeitungsmöglichkeiten für Videos. Es lassen sich

  • Texte oder Audiodateien zu Videomaterial hinzufügen,
  • Videos schneiden, um zum Beispiel Szenen zu entfernen oder an eine andere Stelle zu verschieben,
  • und natürlich auch Texte einfügen, zum Beispiel als Kapitelüberschriften (hierfür stehen diverse Schriften mit verschiedenen Anmutungen zur Verfügung, von festlich über freizeitlich bis zu förmlich),
  • erklärende Audio-Kommentare einfügen (Voice-over),
  • Videos drehen
  • und anderes mehr.

Beim Testen von FlexClip ist dieses kleine Video entstanden, das natürlich nicht ganz ernst zu nehmen ist, denn es ging mir ja nicht um große Filmkunst, sondern nur darum, das Programm auszuprobieren:

Es lassen sich mit FlexClip auch sehr leicht Fotos zu einer Art Diashow zusammenstellen. Es wird automatisch ein Zoom-in-Effekt verwendet, der nicht abstellbar ist. Auch Überblendungen von einem Bild zum anderen werden leider nicht angeboten.

Eine Übersicht aller Möglichkeiten findet man unter Features.

Filtereffekte, mehrere Spuren usw., wie in professionellen Schnittprogrammen, gibt es in FlexClip nicht, aber ich denke, das ist auch gar nicht das Ziel und der Anspruch der Software. Es geht eher darum, bei einfacher Handhabung in kurzer Zeit zu brauchbaren Ergebnissen zu gelangen.

Vorlagen

Zum Erstellen neuer Videos stehen etliche Vorlagen zur Verfügung, die in die Kategorien Featured, Business und Personal unterteilt sind. Es ist aber auch möglich, ohne eine Vorlage ein Projekt zu beginnen.

FlexClip: Choose a video template

Hochladen

Mit FlexClip lassen sich, wie bereits gesagt, sowohl aus Fotos Diashows erstellen als natürlich auch Videos bearbeiten. Folgende Formate können hochgeladen werden:

Video

  • MOV
  • WEBM
  • M4V
  • MP4

Audio

  • AAC
  • FLAC
  • M4A
  • MP3
  • OGG
  • WAV

Grafik

  • BMP
  • GIF
  • ICO
  • PNG
  • WEBP
  • JPG
  • SVG

Herunterladen

Herunterladen kann man die erstellten Videos ausschließlich im MP4-Format. Die Auflösungen beinhalten 480P, 720P und 1080P, je nach gebuchtem Abonnement. Der Exportprozess dauert nach meinem Gefühl ziemlich lange.

Preisgestaltung

Wie weiter oben schon gesagt, gibt es eine kostenlose Version, mit der man Videos bis zu einer Minute Länge in einer Auflösung von 480p SD (Standard Definition) erstellen kann. Für HD-Videos muss man allerdings eins der beiden Abo-Modelle wählen, und zwar für knapp 9 (Basic) oder 16 (Plus) US-Dollar pro Monat bei monatlicher Zahlungsweise bzw. 5 (Basic) oder 8 (Plus) US-Dollar pro Monat bei jährlicher Zahlung. Wenn man fürs ganze Jahr auf einen Schlag bezahlt, spart man angeblich 50 Prozent. Nun, ich habe nachgerechnet: Beim Plus-Paket kommt das hin, beim Basic-Paket spart man allerdings nur ungefähr 44,5 Prozent.

FlexClip: Pricing

Das Abonnement verlängert sich automatisch, falls man es nicht rechtzeitig vor Ablauf kündigt, wie unter Terms nachzulesen ist. Vermutlich kann man bei Wahl der monatlichen Zahlungsweise ein Abo auch für weniger als ein Jahr buchen, also zum Beispiel nur für ein paar Monate. Ganz klar ist mir das allerdings nicht geworden, und ich finde, dass hier die Beschreibung klarer formuliert sein sollte.

Datenschutz, Rechte usw.

PearlMountain Limited versichert, hochgeladene Materialien der Benutzer nicht für eigenen Zwecke zu verwenden.

Erstellte Videos dürfen für kommerzielle Zwecke verwendet werden, vorausgesetzt der Benutzer hält die Rechte an den Materialien (in Bezug auf Urheberrecht, Nutzungsrecht etc.).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit Absenden dieses Kommentarformulars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast und dich mit der Speicherung deiner Daten einverstanden erklärst. Deine Daten werden nur benötigt, um dich gegebenenfalls zwecks Beantwortung deiner Anfrage kontaktieren zu können, und werden weder an Dritte weitergegeben noch zu Werbezwecken missbraucht.