Logo von Mediengestaltung Torsten Kelsch

Thunderbird: Verteilerliste als BCC

Elektronische Rundbriefe an einen kleinen vertrauten Kreis kann man freilich so versenden, dass jeder Empfänger die E-Mail-Adressen der anderen Empfänger lesen kann. Im Falle geschäftlicher Newsletter ist das natürlich ein Unding – man verschickt die Rundmail so, dass die Adressen eben nicht einsehbar sind. Dies kann man entweder über einen Dienstleister bzw. eine SaaS-Anwendung handhaben, oder man benutzt spezielle Software auf dem eigenen Computer. Für Windows gibt es zum Beispiel SuperMailer und Newsletter Pro. Beide verschicken die Nachrichten automatisiert einzeln. Solche Software ist meines Wissens für GNU/Linux nicht erhältlich, und ich habe auch keines dieser beiden Programme unter Wine ans Laufen gekriegt.

Man kann aber auch den gewohnten E-Mail-Client verwenden. Nur sollte man tunlichst die Empfänger in die BCC-Felder setzen. Um nicht alle Adressen von Hand eingeben zu müssen, empfiehlt sich die Verwendung von Verteilerlisten. In Mozilla Thunderbird ist so eine Liste leicht zu erstellen.

Thunderbird: Neue Verteilerliste

Die gewünschten Adressen aus dem Adressbuch kann man dann mit der Maus in diese Liste ziehen; sie werden in abgespeckter Form dort hinein kopiert; die ursprünglichen Einträge bleiben vollständig erhalten. Die weitere Vorgehensweise ist ebenso einfach: Man adressiert die Nachricht an sich selbst und fügt den Listennamen in das BCC-Feld ein.

Thunderbird: Verteilerliste als BCC

Hunderte oder gar Tausende von Nachrichten sollte man auf diese Weise aber nicht versenden – da würde wohl so mancher Spamfilter anschlagen.

2 Antworten zu »Thunderbird: Verteilerliste als BCC«

  1. Günter Lorenzen sagt:

    Hallo,
    dieses Problem tritt mit Einführung der DSGVO überall auf. Leider funktioniert das aber nicht so, wie oben beschrieben. Wenn ich eine „Beispielliste“ mit einer Gruppe von Email-Adressaten erstelle und die als BCC versende, erscheint als Adresseninfo beim Empfänger leider nicht „Beispielliste“ sondern automatisch „Versteckte_Empfänger;*“.
    Das führt dazu, dass ich später nicht mehr nachvollziehen kann, ob die Mail an die Empfänger der Beispielliste 1, 2 oder 3 usw. versendet worden ist.

  2. Torsten Kelsch sagt:

    Danke für den Hinweis auf diese Problematik. Nun, eine bessere Möglichkeit als mein damaliger Tipp ist die Thunderbird-Erweiterung Mail Merge. Diese arbeitet mit Verteilerlisten im CSV-Format, und man kann damit diese ganze CC- und BCC-Problematik umgehen, da jede E-Mail einzeln verschickt wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit Absenden dieses Kommentarformulars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast und dich mit der Speicherung deiner Daten einverstanden erklärst. Deine Daten werden nur benötigt, um dich gegebenenfalls zwecks Beantwortung deiner Anfrage kontaktieren zu können, und werden weder an Dritte weitergegeben noch zu Werbezwecken missbraucht.