Blog

Das Super-Buch von BusinessVillage

Zusätzlich zu der Projektplanungs- und Zeiterfassungs-Software Xpert-Timer benutze ich auch ganz gern ein Notizbuch, das ständig auf dem Schreibtisch liegt. So kann ich mir Notizen machen, wenn Kunden anrufen oder ich eine Idee habe, ohne dass tausend Notizzettel auf meinem Schreibtisch herumwuseln. Also gut, zugegeben, Notizzettel gibt es auch immer noch – aber sie sind mehr für sehr kurzfristige Aufgaben gedacht, sodass sie auch möglichst schnell wieder vom Schreibtisch verschwinden.

Damit ein Notizbuch übersichtlich ist, gibt es das Konzept des Superbuches. So ein Konzept könnte man als Organisationsphilosophie bezeichnen. Wie genau es aufgebaut sein soll und was alles dort einzutragen ist, darüber gibt es verschiedene Ansichten, entsprechend den verschiedenen Bedürfnissen. Generell könnte man aber sagen: Alles Wichtige gehört dort hinein, also Adressen, Ideen, Aufgaben und und und.

Hier findet man einige Erklärungen, was ein Superbuch ist und wie man sich eins erstellt:
www.zeitblueten.com
www.akademie.de

Es gibt natürlich auch vorgefertigte Super-Bücher, zum Beispiel folgende:
www.x17.de
www.businessvillage.de

Ein Super-Buch von dem oben genannten deutschen Wirtschaftsverlag BusinessVillage habe ich in einer Verlosung gewonnen. Es kostet € 8,90 und hat ein »Flexcover mit außergewöhnlicher Wave-Struktur in Lederoptik und mit Lesebändchen«. Es ist schwarz, sieht chic aus, und der Einband fühlt sich angenehm an. Die Vorteile: Man erspart sich die Mühe, die Seitenspalten selber einzeichnen zu müssen; es werden Vorschläge für Kategorien und die zugehörigen Kürzel gemacht; und auch ein Inhaltsverzeichnis und die Bitte, das Buch bei Verlust an den Eigentümer zurückzugeben, sind vorgefertigt.

Warum ich mir allerdings für die Kennzeichnung einer Telefonnummer ein Kürzel in Form eines Doppelkreuzes mit Kreis darum merken soll, will mir nicht so ganz einleuchten. Ich fände es einfacher, TEL oder FON davor zu schreiben oder auch gar nichts. Klar, ich muss mich natürlich nicht an die Vorschläge halten. Doch irgendwie will sich mir der Sinn eines Superbuches nicht so recht erschließen. Ich persönlich komme auch mit einem ganz normalen Notizbuch oder einem Jahreskalender in Buchform gut klar. Ich brauche keine Spalten, um Kürzel dort einzutragen. Ich brauche einfach nur zu einem Buch gebundene Blätter Papier, damit sie nicht lose herumfliegen. Und da tut es eben auch ein Billigdings.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit Absenden dieses Kommentarformulars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast und dich mit der Speicherung deiner Daten einverstanden erklärst. Deine Daten werden nur benötigt, um dich gegebenenfalls zwecks Beantwortung deiner Anfrage kontaktieren zu können, und werden weder an Dritte weitergegeben noch zu Werbezwecken missbraucht.