Windows 10: Ein Eintrag in der Registry ließ sich nicht löschen

Nachdem ich ein unliebsames Anwendungsprogramm deinstalliert hatte, blieben einige Einträge in der Windows-Registrierdatenbank (Registry) zurück. Mit dem Registrierungseditor (Windows-Taste + R und dann reg­edit eintippen) kann man die Registry durchsuchen und bearbeiten (Vorsicht!), und so entdeckte ich die verwaisten Einträge. Doch die wollten sich nicht löschen lassen; normalerweise kein Problem, aber diesmal kam die Meldung, ich hätte keine ausreichenden Benutzerrechte. Hä? Als Administrator des Systems?

Im Forum von ComputerBase fand ich Tipps, was man tun kann. Ich kriegte es von Hand hin, wie in dem verlinkten Artikel von Deskmodder.de beschrieben. Als Alternative kann man auch ein Werkzeug benutzen wie RegOwnershipEx oder RegOwnit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit Absenden dieses Kommentarformulars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast und dich mit der Speicherung deiner Daten einverstanden erklärst. Deine Daten werden nur benötigt, um dich gegebenenfalls zwecks Beantwortung deiner Anfrage kontaktieren zu können, und werden weder an Dritte weitergegeben noch zu Werbezwecken missbraucht.