Logo von Mediengestaltung Torsten Kelsch

SoftMaker FlexiPDF Professional 2019

Ich habe von SoftMaker ein Rezensionsexemplar der PDF-Bearbeitungs-Software FlexiPDF 2019 erhalten.

SoftMaker FlexiPDF 2019 ist Ende Februar 2019 als Nachfolger von FlexiPDF 2017 erschienen. Es läuft unter Windows 10, 8 und 7.

Mit dem PDF-Allrounder kann man

  • PDFs erstellen und wie in einer Textverarbeitung bearbeiten
  • In PDFs kommentieren, zeichnen und mit Textmarker hervorheben
  • PDFs nach Microsoft Word, TextMaker, HTML und ePUB konvertieren
  • Scans mit OCR in bearbeitbare PDFs umwandeln


Inhalt der Rezension:

Gesamteindruck

FlexiPDF gefällt mir wirklich sehr gut. Es verfügt über eine große Funktionsvielfalt: PDF-Dateien lassen sich auf vielfältige Weise direkt bearbeiten, was eine Konvertierung in andere Formate überflüssig macht.

Das Arbeiten mit dem Programm macht Spaß, denn alles ist übersichtlich gehalten und leicht verständlich. Die Bedienung ist in einigen Punkten im Vergleich zur Version 2017 einfacher und intuitiver geworden, und auch die Oberfläche wurde überarbeitet: die Menü-Icons sehen nun moderner aus.

Das Programm ist, wie eingangs bereits gesagt, nur für Windows erhältlich; mittels WINE läuft es bei mir jedoch auch unter GNU/Linux – und zwar flott und stabil.

FlexiPDF Professional 2019 – Programmoberfläche

Zurück zum Inhaltsverzeichnis ↑

Die Funktionen

Ich stelle im Folgenden meine Testergebnisse vor. Das Programm ist so umfangreich, dass ich mich hier auf die mich besonders interessierenden Funktionen beschränke und nicht jede Feinheit des Programms erkundet habe.

Ich möchte an dieser Stelle auch auf meinen älteren Blogartikel SoftMaker FlexiPDF 2017 verweisen. Was alles neu ist, kann man in SoftMakers Hilfe-Bereich nachlesen.

FlexiPDF 2019 kann man entweder kaufen oder abonnieren, jeweils in einer Standard- bzw. Home- und einer Professional- bzw. Universal-Version (Näheres weiter unten im Abschnitt Preise).

Ich empfehle die Professional-/Universal-Version, da sie für wenig Geld mehr etliche zusätzliche Funktionen bietet. Mir persönlich ist die Texterkennung (OCR) sehr wichtig, da ich öfters PDF-Dokumente zu bearbeiten habe, die keine echte Schrift, sondern den Text nur als Bild enthalten (abfotografierte Schriftstücke oder Ähnliches).

Zusätzliche Funktionen in FlexiPDF Professional 2019 und FlexiPDF NX Universal:

  • Bilder und Seiten einscannen und als PDF speichern
  • Ausgereifte Texterkennung: Gescannte Seiten in bearbeitbare und durchsuchbare PDFs wandeln
  • Interaktive Formulare erstellen
  • Vergleich zweier PDFs „Seite an Seite“
  • Export von Text zur Übersetzung mit CAT-Software wie Trados oder memoQ
  • Schwärzen von vertraulichen Inhalten
  • Seitennummerierung, Kopf- und Fußzeilen, Wasserzeichen
  • Bates-Nummerierung

Zurück zum Inhaltsverzeichnis ↑

Dokumente bearbeiten

Arbeitsmodi

Womit ich mich schon in der ersten Ausgabe nicht anfreunden konnte, ist die Unterteilung in verschiedene Arbeitsmodi: Anzeigen, Kommentieren und Bearbeiten. Damals befand sich diese Einstellung unter Ansicht > Symbolleisten, heute ist sie bei Bearbeiten untergebracht, was ich als sinnvoller erachte.

FlexiPDF Professional 2019 – Arbeitsmodi

Dennoch muss man erst einmal darauf kommen, dass es eine solche Unterteilung überhaupt gibt, und ich empfinde sie nach wie vor als überflüssig – warum soll ich als Benutzer, der ein PDF-Dokument bearbeiten will, denn davor geschützt werden, es zu bearbeiten? Immerhin ist der Modus Bearbeiten voreingestellt. In den anderen Modi sind bestimmte, der Bearbeitung dienende Menüpunkte und Menüsymbole ausgegraut und nicht bedienbar.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis ↑

Text

Mit FlexiPDF kann man direkt den Text einer PDF-Datei bearbeiten. Allerdings ist es so, dass nur die eingebetteten Zeichen auch verwendet werden können. Bei der Umwandlung eines Textes in eine PDF-Datei, zum Beispiel von TextMaker aus, wie im Bild unten, kann man ja einstellen, ob alle verfügbaren Zeichen der verwendeten Schrift eingebettet werden sollen oder eben nur die im Dokument verwendeten – um etwa die Größe der erzeugten PDF-Datei möglichst klein zu halten.

FlexiPDF Professional 2019 – eingebettete Zeichen

Will man also in FlexiPDF ein Zeichen einfügen, das nicht ins PDF-Dokument eingebettet worden ist, erscheint eine Fehlermeldung:

FlexiPDF Professional 2019 – fehlende Zeichen

Man kann dann eine Ersatzschrift aus dem Fundus der auf dem Computer installierten Schriften wählen. Am besten ersetzt man natürlich den ganzen Text (nicht nur einzelne Buchstaben oder Satzzeichen) und stellt diese verfügbare Schrift für das gesamte Dokument ein, um ein einheitliches Schriftbild zu erhalten.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis ↑

Textboxen

Man kann nicht nur Wörter im bestehenden Text ändern, sondern es lassen sich auch neue Textboxen einfügen. Textboxen haben Anfasser, sodass man sie durch Ziehen an den enthaltenen Text anpassen kann, etwa wenn vorher Sätze gelöscht wurden und dadurch eine leere Fläche entstanden ist.

FlexiPDF Professional 2019 – Textbox mit Anfassern

Zurück zum Inhaltsverzeichnis ↑

Textfarbe übertragen

Hat man Text aus verschiedenen Quellen eingefügt, kann es sein, dass die Textfarben sich unterscheiden. Hier bietet FlexiPDF eine einfache Lösung: die Pipette. Mit ihr kann man die Textfarbe von einer auf eine andere Textbox kopieren.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis ↑

Bilder

Es lassen sich auch Bilder in das Dokument einfügen, zum Beispiel zwischen zwei Textboxen. Die Bilder lassen sich skalieren; soll eine proportionale Skalierung erreicht werden, muss man während des Ziehens an einer Ecke die STRG-Taste gedrückt halten, wie es auch in Grafikprogrammen üblich ist.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis ↑

Objekte ausrichten

Objekte, wie etwa Textboxen und Bilder, lassen sich aneinander ausrichten, zum Beispiel linksbündig.

FlexiPDF Professional 2019 – Objekte ausrichten

Die auszurichtenden Objekte wählt man vorher mit dem Objektwerkzeug aus (mit Umschalttaste und linkem Mausklick).

FlexiPDF Professional 2019 – Objektwerkzeug

Zurück zum Inhaltsverzeichnis ↑

Zeilenabstand

Für die Lesbarkeit eines Textes ist unter anderem der Zeilenabstand von Bedeutung. Er lässt sich einstellen auf einzeilig, eineinhalbzeilig oder doppelzeilig. Aber auch benutzerdefinierte Einstellungen sind möglich.

FlexiPDF Professional 2019 – Zeilenabstand (Bild 1)

FlexiPDF Professional 2019 – Zeilenabstand (Bild 2)

FlexiPDF Professional 2019 – Zeilenabstand (Bild 3)

Auf jeden Fall muss das Textbearbeitungswerkzeug aktiv sein, und nicht zum Beispiel das Objektwerkzeug.

FlexiPDF Professional 2019 – Textbearbeitungswerkzeug

Zurück zum Inhaltsverzeichnis ↑

Kommentare

Mit FlexiPDF lassen sich Kommentare in PDF-Dokumente einfügen. Leider muss ich sagen, dass ich diese Kommentarfunktion nicht wirklich gelungen finde. Die verschiedenen Vorlagen wirkten auf mich zunächst einmal vielversprechend:

  • Haftnotiz
  • Rechteck mit Notiz
  • Kreis/Ellipse mit Notiz
  • Polygon mit Notiz
  • Freihandzeichnung mit Notiz
  • Linie mit Notiz
  • Stempel

So weit, so gut. Der Kommentartext lässt sich allerdings nicht in die Formen hinein schreiben, sondern nur in eine separate Box, die angezeigt oder versteckt werden kann. Diese Box ist nicht direkt an die Form gekoppelt. Das finde ich unübersichtlich und nicht intuitiv bedienbar. Ich würde mir eher so etwas wie in Art einer Sprechblase wünschen.

FlexiPDF Professional 2019 – Kommentare

Dazu kommt noch, dass diese Kommentarformen nicht mit dem Objektwerkzeug selektierbar sind, sondern mit dem Handwerkzeug, das üblicherweise dazu dient, die Seite auf dem Bildschirm zu verschieben. Und auch der Tooltip sagt ja: »Drücken und ziehen Sie, um über die Seite zu navigieren.«

FlexiPDF Professional 2019 – Hand-Werkzeug

Zurück zum Inhaltsverzeichnis ↑

OCR

OCR (optical character recognition), also Texterkennung, ist dann nützlich, wenn man eine PDF-Datei hat, die keinen echten Text enthält, sondern wo der Text nur als Bildmaterial vorliegt. Und die in FlexiPDF Professional 2019 enthaltene Texterkennung arbeitet sehr gut; natürlich sollte das Ausgangsmaterial auch gut lesbar sein.

Wichtig ist, dass man im Dialogfenster unter PDF-Stil die Option Bearbeitbarer Text einstellt, damit auch wirklich Text erstellt wird. Die andere Möglichkeit wäre, ein neues, textlich korrigiertes Bild zu erzeugen – wozu auch immer das gut sein soll.

Achtung: In der Standardversion ist OCR nicht enthalten!

Zurück zum Inhaltsverzeichnis ↑

Seiten einfügen, verschieben und löschen

FlexiPDF kann Seiten entfernen, leere Seiten hinzufügen, andere PDF-Dokumente einfügen oder die bestehenden Seiten in der Reihenfolge verändern.

FlexiPDF Professional 2019 – Seiten

FlexiPDF Professional 2019 – Dokument einfügen

Zurück zum Inhaltsverzeichnis ↑

Weitere Funktionen

FlexiPDF in den Versionen Professional 2019 bzw. NX Universal kann über die von mir beschriebenen Fähigkeiten hinaus noch viel mehr, wie etwa:

  • Textpassagen schwärzen
  • Wörter zählen
  • Wasserzeichen einfügen
  • Objekte umranden, drehen, skalieren usw.
  • und, und, und …

Alles in einem Blogartikel vorzustellen, würde zu weit führen. Am besten lädt man sich die Testversion herunter und probiert selber alles genau aus (zeitlich unbegrenzt – bearbeiteten Seiten wird ein Wasserzeichen hinzugefügt).

Zurück zum Inhaltsverzeichnis ↑

Preise

FlexiPDF 2019 ist direkt beim Hersteller und im Handel erhältlich. Um jedem Kunden das passende Lizenzmodell bieten zu können, stellt SoftMaker die neue Version des PDF-Editors sowohl als Kauf- als auch als Aboversion zur Verfügung.

Die Kaufversionen FlexiPDF Professional 2019 und FlexiPDF Standard 2019 sind für € 79,95 bzw. € 59,95 erhältlich, das Abo zu einem Jahrespreis von € 39,90 (FlexiPDF NX Universal) bzw. € 29,90 (FlexiPDF NX Home). Bestandskunden erhalten die Kaufversion zum günstigen Upgradepreis.

Lizenzumfang

Nicht-kommerzielle Nutzer: Sie und die Mitglieder Ihrer Familie sind berechtigt, eine Lizenz auf bis zu drei Computern gleichzeitig zu verwenden, sofern diese Computer zum selben Haushalt gehören.

Kommerzielle Nutzer: Jede Lizenz darf nur auf einem Computer installiert und verwendet werden. Auf diesem Computer darf jeder Benutzer die Software verwenden, jedoch zu jedem Zeitpunkt höchstens 1 (ein) Benutzer. Zweitnutzungsrecht: Derjenige einzelne Benutzer, der diesen Computer hauptsächlich benutzt, ist zusätzlich berechtigt, die Software auf einem tragbaren Computer zu verwenden.

Fazit

FlexiPDF Professional 2019 des Nürnberger Softwareherstellers SoftMaker bietet einen großen Funktionsumfang, um PDF-Dateien in einer Art und Weise bearbeiten zu können, wie man es von einer Textverarbeitungs-Software gewöhnt ist – da verspricht SoftMaker nicht zu viel. Ich habe nicht alle der vielen Möglichkeiten und Fähigkeiten des Programms erkundet, sondern mich in diesem Blogartikel auf die mich besonders interessierenden Aspekte beschränkt. Angesichts der beeindruckenden Funktionsvielfalt und der Tatsache, dass eine OCR-Software mit guter Texterkennungsrate enthalten ist, ist der Preis von knapp 80 Euro wirklich günstig.

FlexiPDF Professional 2019 (Box)

2 Antworten zu »SoftMaker FlexiPDF Professional 2019«

  1. Avatar Riechert sagt:

    Hallo,

    vielen Dank für die ausführliche Information zum FlexiPDF. Wir haben uns inzwischen auch für dieses Programm entschieden und stimmen grundsätzlich den Aussagen zum Programm zu.

    Allerdings haben wir festgestellt, dass mit der Gestaltung einer interaktiven PDF mit beschreibbaren Textblöcken diverse Probleme z.B. mit dem PDF Adobe Reader auftreten. Hier werden dann alle Umlaute (ä,ü,ö usw.)gar nicht oder eben mit einem Symbol dargestellt. Dadurch ist ein interaktives Formular für den Anwender eher nervig. Der häufigste PDF-Reader ist nun aber leider der Adobe-Reader. Die Darstellung im Flexi-PDF ist natürlich einwandfrei. Da wir gern auch einmal ein interaktives Formular erstellen möchten, werden wir wohl Textblöcke auslassen müssen. Wie auch immer, eigentlich sehr schade.

  2. Torsten Kelsch Torsten Kelsch sagt:

    Vielen Dank für diesen Hinweis. Für mich hört es sich so an, als handelte es sich um einen Bug in FlexiPDF, und ich vermute, dass das Problem mit der Zeichenkodierung zusammenhängt. Wenn Sie mögen, können Sie den Bug im Forum von SoftMaker (https://forum.softmaker.de/viewforum.php?f=307) melden – in aller Regel wird einem dort schnell geholfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit Absenden dieses Kommentarformulars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast und dich mit der Speicherung deiner Daten einverstanden erklärst. Deine Daten werden nur benötigt, um dich gegebenenfalls zwecks Beantwortung deiner Anfrage kontaktieren zu können, und werden weder an Dritte weitergegeben noch zu Werbezwecken missbraucht.