Logo von Mediengestaltung Torsten Kelsch

DSGVO: IP-Adressen aus WordPress-Kommentaren entfernen

WordPress speichert zusätzlich zu den von Benutzern in Kommentaren eingegebenen Daten auch noch deren IP-Adressen. Das ist laut Datenschutzgrundverordnung nicht mehr erlaubt.

Sehen kann man die gespeicherten IPs im Dashboard im Bereich Kommentare. Doch wie vermeidet man diese Speicherung und wie kann man bereits gespeicherte IP-Adressen wieder aus der Datenbank entfernen? Die Antwort auf diese beiden Fragen fand ich im Kritzelblog im Artikel WordPress und DSGVO: IP-Adresse bei Kommentaren entfernen.

Ich bevorzuge die manuelle Methode, also ohne ein Plugin einzusetzen. Kurz zusammengefasst:

Zukünftige Speicherung unterbinden

Man fügt in die Datei funcions.php im Ordner des aktiven Themas folgenden Code ein:

<?php
function wpb_remove_commentsip( $comment_author_ip ) {
    return '';
  }
  add_filter( 'pre_comment_user_ip', 'wpb_remove_commentsip' );
?>

Bereits gespeicherte IP-Adressen löschen

Hier muss man in die Datenbank von WordPress eingreifen; jeder Webhoster sollte ein Administrations-Tool wie phpMyAdmin anbieten.

UPDATE xx_comments SET comment_author_IP = ' ';

Statt xx_comments ist hier natürlich das tatsächliche Präfix der Datenbanktabelle einzusetzen, zum Beispiel wp_comments.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit Absenden dieses Kommentarformulars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast und sich mit der Speicherung deiner Daten einverstanden erklärst. Deine Daten werden nur benötigt, um dich gegebenenfalls zwecks Beantwortung deiner Anfrage kontaktieren zu können, und werden weder an Dritte weitergegeben noch zu Werbezwecken missbraucht.