Logo von Mediengestaltung Torsten Kelsch

SEO mit Advanced Web Ranking

Ich bin dabei, ein für Windows, Mac OS X und Linux erhältliches Programm zur Suchmaschinenoptimierung (SEO) zu testen. Es handelt sich um Advanced Web Ranking in der Enterprise-Version.

awr-black.png

www.advancedwebranking.com

Wozu dient die Software? Nun, sie hilft einem, die eigene Website oder die eines Kunden so zu optimieren, dass sie von Suchmaschinen gut gefunden wird und möglichst auf den vorderen Plätzen der Suchergebnisseiten erscheint. Es gibt eine ganze Menge Tools am Markt, die man für solche Zwecke einsetzen kann, aber die preiswerten sind meistens nicht sehr umfangreich. Anstatt sich mehrere Werkzeuge zu kaufen, die nur in ihrer Gesamtheit alle benötigten Funktionen abdecken, kann man lieber ein einziges kaufen, welches alles unter einem Dach bietet. Die Enterprise-Version, die ich hier vorstelle, kostet $ 399,– oder umgerechnet ca. € 306,– und ist geeignet für »Small Businesses«. Genauer gesagt, handelt es sich um eine Einzelplatz-Lizenz, die für Freiberufler interessant sein dürfte.

Die deutsche Übersetzung ist nicht ganz vollständig, aber man findet sich gut zurecht, denn die Bedienung ist intuitiv. Das Programm ist in diverse Module aufgeteilt, die man mittels einer bebilderten Leiste am linken Rand auswählen kann. Die Menüpunkte lauten:

  • Rankings
  • Analytics
  • Links
  • Social
  • Research
  • Reports
  • Alerts
  • Data
  • Project
  • Settings

Am oberen Rand kann man die einzelnen Einstellungen jedes Moduls festlegen.

overview-ui-screen-shot-small.png

Fangen wir mal mit dem untersten Punkt an, Settings (Einstellungen): Hier werden die Basiseinstellungen vorgenommen, nämlich Programmeinstellungen, Aussehen der Reporte, Angabe von Proxy-Servern und vieles mehr. Unter Project (Projekt) stellt man ein, welche Suchmaschinen abgefragt werden sollen, welche Keywords (Schlüsselwörter) geprüft und welche Websites gescannt werden sollen. Das können eigene, aber auch die der Konkurrenten sein.

Und nun zu den wirklich interessanten Punkten!

Rankings (Rangliste) zeigt die Platzierung der Schlüsselwörter in den Ergebnissen der Suchmaschinen. Man behält so einen guten Überblick, wie sich die eigenen Platzierungen und die der Konkurrenten verändern. Eine Aktualisierung der Daten lässt sich zeitgesteuert automatisieren, sodass man zeitnah und gezielt auf Veränderungen reagieren kann. Hat man viele Suchbegriffe und mehrere Konkurrenten eingegeben, dauert die Abfrage ziemlich lange, man kann sie also am besten zum Beispiel in der Mittagspause laufen lassen.

Analytics erlaubt es, ein Google-Analytics-Konto anzubinden und zeigt die Daten an. Suchbegriffe, die sich mit den Schlüsselwörtern decken, die man unter Rankings eingegeben hat, werden farbig und gefettet angezeigt. Somit kann man ganz gut vergleichen, ob nach den favorisierten Keywords überhaupt auch gesucht wird und gegebenfalls auf bessere umsteigen.

Interessant ist auch das Modul Links. Es prüft die eingehenden Links, also diejenigen, die von anderen Webseiten auf die eigenen Webseiten verweisen. Leider wird nicht angezeigt, auf welche Seiten genau gelinkt wird, also ob auf die Startseite oder eine Unterseite. Dies wäre schon wichtig zu wissen, damit man erkennen könnte, welche eigenen Inhalte am interessantesten für die Linkgeber sind. Immerhin wird die Autorität der Linkgeber angezeigt. Einen Link von beispielsweise DMOZ, Wikipedia oder einer großen Tageszeitung zu bekommen, ist natürlich bedeutsamer als einen von einer unbekannten privaten Webpräsenz zu erhalten.

Social (gesellschaftliche Medien) klopft die Bekanntheit in Facebook, Twitter und Google+ ab, also wie oft Inhalte geteilt oder weiterempfohlen wurden. Man kann die Entwicklung im Laufe der Monate anhand der Grafik nachverfolgen. So sieht man, ob irgendwo der Fortschritt stagniert, sodass man versuchen kann, mehr Fans zu gewinnen – indem man sich über eine eventuelle Steigerung der Qualität oder Häufigkeit der Publikationen Gedanken macht.

Research (Recherche/Forschung) beinhaltet mehrere Werkzeuge. Unter anderem werden hier mögliche Fehler oder Schwachstellen aufgezeigt, wie etwa Seiten mit demselben Titel oder gar gleichem Inhalt. Ferner gibt es hier mehrere Keyword-Hilfen, zum Beispiel kann man eine Schlüsselwörter-Recherche betreiben, wenn man Advanced Web Ranking mit seinem Google-AdWords-Konto verknüpft. Diese und die weiteren ausgefeilten Analyse-Möglichkeiten hier im einzelnen zu besprechen, würde den Rahmen eines Blogartikels allerdings sprengen.

Unter Reports (Berichte) kann man Umfang und Aussehen der Ergebnisberichte einstellen. Die Berichte lassen sich als PDF-Datei, HTML, CSV usw. ausgeben und per E-Mail verschicken oder auf einen FTP-Server hochladen.

Alerts (Warnungen) gibt Warnhinweise aus, wenn irgendwas nicht stimmt, und unter Data (Daten) lassen sich Projekte speichern, Daten im- und exportieren und die Programm-Einstellungen als XML-Datei abspeichern.

Advanced Web Ranking Enterprise bietet also eine beeindruckende Fülle an Hilfen, Analysen und Kontrollen, die einem Suchmaschinenoptimierer die Arbeit wesentlich erleichtern können. Vor allen Dingen hat man hier alle notwendigen Werkzeuge in einem einzigen Programm. Das dürfte wesentlich übersichtlicher und zeitsparender sein, als mit drei oder vier verschiedenen Programmen zu werkeln und die Daten dann irgendwie zusammenfügen zu müssen. Der Preis für so eine gewaltige SEO-Software ist moderat, und ein SEO-Freiberufler ist hiermit bestens bedient.

Agenturen benötigen allerdings die Mehrplatz-Lizenz, und Unternehmen, die selbst ihre Webseiten optimieren wollen, werden vielleicht eher zur Professional- oder Standard-Version greifen. Diesen beiden fehlen aber verschiedene erweiterte Funktionen der Enterprise-Version.

www.advancedwebranking.com

Eine Antwort zu »SEO mit Advanced Web Ranking«

  1. Avatar Carsten Todt sagt:

    Sieht gut aus. Auf den ersten Blick scheint die Software viel zu bieten. Vielleicht kommt irgendein ein persönlicher Praxistest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit Absenden dieses Kommentarformulars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast und dich mit der Speicherung deiner Daten einverstanden erklärst. Deine Daten werden nur benötigt, um dich gegebenenfalls zwecks Beantwortung deiner Anfrage kontaktieren zu können, und werden weder an Dritte weitergegeben noch zu Werbezwecken missbraucht.