Logo von Mediengestaltung Torsten Kelsch

Xubuntu 18.04 startete extrem langsam

Mein Xubuntu 18.04 zickte nach einem Upgrade des Linux-Kernels von Version 4.15.0.23 auf 4.15.0.24 beim Booten herum, und zwar startete die Xfce-Arbeitsumgebung erst nach erheblicher Verzögerung. Ich habe nicht die Zeit abgestoppt, aber schätzungsweise dauerte der gesamte Bootvorgang zwei bis drei Minuten.

Ein einfacher Handgriff löste das Problem und lässt meinen Computer nun wieder gewohnt zügig starten: Man gibt übers Terminal folgenden Befehl ein:

sudo apt install haveged

Diese Lösung fand ich im Forum von ubuntuusers. Anderen Benutzern ging es offensichtlich ähnlich wie mir. Den Tipp gab Forumsmitglied OlliFri.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit Absenden dieses Kommentarformulars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast und sich mit der Speicherung deiner Daten einverstanden erklärst. Deine Daten werden nur benötigt, um dich gegebenenfalls zwecks Beantwortung deiner Anfrage kontaktieren zu können, und werden weder an Dritte weitergegeben noch zu Werbezwecken missbraucht.